• Gratis Versand ab 50€*
    sonst 4,90€ | We ship ♥ to all EU
  • Beste Qualität vom Erzeuger
    aus zertifiziertem europäischen Anbau
  • Einfach & Sicher kaufen
    durch 100% SSL-Verschlüsselung
  • Zertifizierter Fachmann
    mit Univ. Olivenöl-Experten

Kokosöl im Test - Stiftung Warentest hat 15 Kokosöle geprüft - Raps- und Olivenöl sind gesünder

20.11.2018

Kokosöl im Test - Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest hat 15 Kokosöle getestet und dabei 5 Öle als gut bewertet. Kokosnussöl gilt - glaubt man einigen Internetseiten - als wahres Wunder­mittel. Angeblich soll es beim Abbau von Körperfett helfen, Viren und Bakterien unschädlich machen und selbst bei Demenz helfen. Diese Aussagen werden jedoch von unabhängigen Institutionaus aus dem Gesundheits- und Ernährungsbereich widerlegt. Dabei geht es vor allem um die gesättigten Fettsäuren wie die Laurin-, Caprin- und Caprylsäure, die zu 90% im Kokosöl enthalten sind.

Ist Kokosöl gesünder als Olivenöl?

Weder konnte die positive Wirkung auf das Herz-Kreislauf-System noch bei der Gewichtsreduktion wissenschaftlich belegt werden. In Bezug auf die Heilung oder Linderung von HIV oder anderen Virenerkrankungen liegen keine anerkannten Studien vor. Auch bei Demenz oder Alzheimer konnte die positive Wirkung nicht bestätigt werden. Namhafte Organisationen wie die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE), die britische British Nutrition Foundation oder die amerikanische American Heart Association (AHA) warnen vor übermäßigem Verzehr von Kokosöl.

In keiner wissensschaftlich fundierten Studie wird nachgewiesen, dass die Einnahme von Kokosöl vorbeugend bei Krankheiten wirkt oder diese lindert bzw. sogar eine Heilung bewirkt. Es ist besser, insbesondere bei ernsthaften Erkrankungen, einen Arzt zu konsultieren, als einem vagen Versprechen zu vertrauen und dabei möglichweise seine Gesundheit aufs Spiel zu setzen. Dieses Risiko sollte man nicht eingehen.

Grundsätzlich kann Kokosöl ab und zu in kleinen Mengen verzehrt werden, und auch geschmacklich kann es in der Küche zu einer Bereicherung von Speisen führen. Aber die gesundheitlichen Vorteile, von denen oft gesprochen wird, sind nicht eindeutig und wissenschaftlich nicht nachgewiesen. Dazu bietet die Fettsäurekomposition bei Kokosöl einfach kein ideales Spektrum. Olivenöle und Rapsöle enthalten dagegen wesentlich mehr gesundheitsförderliche einfach und mehrfach ungesättigte Fettsäuren. Sie sind somit für den Verzehr sehr zu empfehlen.

 

Fazit zum Test von Kokosöl

Das Testergebnis von Stiftung Warentest lautet: Olivenöle und Rapsöle sind durch ihre Fettsäuren-Struktur viel gesünder als Kokosöl.

  • weniger mehrfach ungesättigte Fettsäuren als Olivenöl oder Raps
  • keine wissenschaftlichen Studien zur Wirkung von Kokosöl (Cocosoil)
  • Offizielle Institutionen waren vor übermäßigem Verzehr
  • Raps und Olivenöl sind deutlich günstiger
  • Olivenöl wird in Europa produziert und reduziert somit Treibhausgase die beim import von Kokosprodukten anfallen können

Verwenden Sie in Ihrer Küche hochwertige Olivenöle und profitieren Sie von der positiven Wirkung von Olivenöl und den vielen Facetten der verschiedenen Olivensorten.

Im Heft 02/2018 des Magazins "Test" wurden 27 Olivenöle gestestet. Das spanische Olivenöl Castillo de Canena - Reserva Familiar Picual erreichte mit der Note von 1,3 (sehr gut) für seine sensorischen Eigenschaften Platz 1 und erhielt somit die Goldmedaille. Als bestes italienisches Olivenöl platzierte sich Farchioni / Frantoio del Grevepesa Chianti Classico DOP auf dem 2. Platz mit einer Note von 1,5 (sehr gut). Platz 3 erreichte das spanische Bio-Olivenöl Erste Ernte - Primer Dia de Campaña von Soler Romero mit einer Gesamtnote von ebenfalls 1,5 (sehr gut)

 

« zurück